Marbach - Die zehnte Auflage des beliebten Freilaufwettbewerbs für dreijährige Stuten und Wallache veranstaltet vom Pferdezuchtverband Baden-Württemberg erfreute sich am Wahlsonntag (13. März) nicht nur einer deutlich gestiegenen Teilnehmerzahl an Pferden (46) sondern auch an einem guten Zuschauerzuspruch.

Einen sensationellen Lauf hatte beim kleinen Jubiläum der benachbarte Ausbildungsstall Schepper in Römerstein. Insgesamt neun Pferde stellte Pferdewirtschaftsmeister Matthias Schepper unterstützt von Julia Seitter und seinem Team vor – darunter die beiden Sieger- und Reservesiegerinnen! In der ersten Abteilung stellte Schepper bereits zum vierten Mal in Folge in Kombination mit Beschicker Michael Krautter aus Stuttgart die Siegerin.
Die Foundation-Tochter Floridita entdeckte Michael Krautter spontan auf der Fohlenauktion in Riedlingen und schlug zu! Eine absolut richtige Entscheidung wie sich jetzt nach drei Jahren in Marbach zeigte. Die schicke Dunkelbraune erhielt Höchstnoten für den Typ und den Trab und kam in der Gesamtnote auf 8,05. Züchterfamilie Plöger aus Gomadingen freute sich über den Nachkommenserfolg ihrer Shanuk P, die unter Irina Oberthür vierjährig das Süddeutsche Championat gewann und beim Bundeschampionat am Start war. Als Vererberin tritt Shanuk P immer wieder mit bewegungsstarken Nachkommen auf Auktionen sehr positiv in Erscheinung.
Auf Platz zwei trabte ein Sohn des Lingh aus einer Mutter von Jazz Time mit einer Endnote von 7,95. Der mit guten Reitpferdepoints ausgestattete Louis stammt aus der Zucht von Dieter Schmid aus Langenbrettach, der gemeinsam mit Alexandra Beck Besitzer des bewegungsstarken verkäuflichen Braunen ist. Nachkommen von Lord Leopold, Fürstenball und Apache rangierten mit einer Endnote von 7,9 punktgleich auf dem dritten Platz. Weitere platzierte Pferde stammen von Destano, Chequille, San Amour I, For Romance I und Fürstenball ab – darunter die Halbschwester von Körsieger Don Diamond, die Vollschwester des Körsiegers Sandbrink sowie die Siegerin der Zweijährigen der Landesstutenschau 2015 von Lord Leopold.
Er stellte auch in der zweiten Abteilung in Anpaarung mit einer Rubicell-Tochter die Siegerin: Die sehr schick aufgemachte mit viel Mechanik und Schub ausgestattete Lady Rox erhielt für den Trab die glatte 9,0 vom Richterteam bestehend aus Dr. Carina Krumbiegel und Lothar Wanner. Lady Rox, die aus der Zucht von Christian und Sarah Zängle aus Emmendingen stammt, ist seit einigen Wochen im Besitz der australischen Dressurreiterin Hayley Beresford, die in Bissingen/Teck auf dem Eisernen Hof beheimatet ist. Sie siegte mit der Tageshöchstnote von 8,23. Ihr folgte die San Amour-Tochter Samoa aus einer Mutter von Don Diamond – Heraldik xx. Sie musste sich mit einer Endnote von 8,2 äußerst knapp geschlagen geben. Ihr Züchter Werner Hafner aus Kirchentellinsfurt stellte im Wettbewerb insgesamt drei sehr gute Stuten vor, die alle aus demselben von ihm gepflegten Mutterstamm kommen. Ein weiterer süddeutscher Körsieger brachte sich mit „Supergirl“ auf dem dritten Platz ins Gespräch: Susu’s Boy. Weitere platzierte Pferde stellten Bon Bravour, Don Diamond (2), De Niro, For Romance I und Lord Leopold.

Eine Familienangelegenheit fürs Herz war die Vorstellung der einzigen Reitponystute im Feld: Die Steendieks Mr. Mo-Tochter Marilyn wurde von ihren Züchtern und Besitzern Sabine und Hellmut Wagner und deren drei hoch engagierten Kindern präsentiert und rangierte in der Platzierung auf Rang acht.

„Wir haben heute viele sehr gut herausgebrachte und qualitätsvolle dreijährige Pferde gesehen. Das entfacht die Vorfreude auf das Landeschampionat Anfang Juli in Tübingen und hat einmal mehr deutlich gemacht, dass wir eine sehr gute Basis für unsere Zucht im Lande haben, wenn diese Stuten künftig auch in der Zucht eingesetzt werden. Mit einem Video- und Fotoservice haben wir den Beschickern, die ihre Pferde verkaufen wollen, wieder Service geboten, den wir auch erstmals auf zahlreichen Fohlenschauen in dieser Saison bieten werden,“ ist das Fazit der baden-württembergischen Zuchtleiterin Dr. Carina Krumbiegel. Für Interessenten werden alle Fotos und Videos der verkäuflichen Stuten und Wallache auf der Verbandshomepage unter www.pzv-bw.de online gestellt. Dort sind auch ausführliche Ergebnislisten zu finden. Ein besonderer Dank gilt den Hengsthaltungen Galmbacher Sport Pferde Zucht, Gestüt Birkhof und dem Gastgeber, dem Haupt- und Landgestüt Marbach. Sie beglückten die an erster bis dritter Stelle platzierten Teilnehmer mit Deckgutscheinen!

Zwei neue für die Ponyzucht
Am 13. März hatte Zuchtleiter Manfred Weber zur Nachkörung von Ponyhengsten nach Marbach eingeladen. Insgesamt fünf Hengste stellten sich dem Urteil der Körkommission. Zwei erhielten das „Go“ für die Zucht: Zum einen ein Reitponyhengst, Gründleinshof's President v. Payman - Valido's Boy aus der Zucht von Cordula Kuas, Degerhseim und im Besitz von Helmut Gaab aus Ingelfingen und zum anderen ein Deutsches Partbread-Shettypony von Spirit aus einer Mutter von My Way gezogen und ausgestellt von Gudrun Kemser in Westendorf.


2016-03-14
(Pferdezuchtverband Baden-Württemberg)