Donzdorf - Einen herben Verlust hat das Gestüt Birkhof aus Donzdorf zu melden: Der Veredlerhengst Genesis steht für den Zuchteinsatz  nicht mehr zur Verfügung. Der siebenjährige Gribaldi-Sir Donnerhall I-Sohn musste am Mittwochabend mit einer Hodentorsion in eine Klinik gebracht werden – eine Kastration war leider notwendig.

Erst vor einer Woche präsentierte Nicole Casper anlässlich der Birkhof-Hengstvorstellungen den siebenjährigen hoch im Blut stehenden schwarzbraunen Westfalen, der über die Wintermonate problemlos die Lektionen der Klasse S lernte, in exzellenter Form. 2015 hatte sich das Paar mit einer Wertnote von 8,7 für die Bundeschampionate der sechsjährigen Dressurpferde qualifiziert.

Nun ist erstmal eine Pause angesagt. Nach der vollständigen Genesung des Wallachs will Nicole Casper den Gribaldi-Sohn, dessen erste Nachkommen in dieser Saison mit Spannung unter dem Sattel erwartet werden, weiter sportlich fördern. Über TG-Sperma steht der typvolle und blutgeprägte Genesis vorerst noch züchterisch zur Verfügung.

Mehr Informationen über das Gestüt Birkhof und seine Hengste: www.gestuet-birkhof.com


2016-03-13
(Birkenhof)